September, 2011

Interessantes Phänomen bei Führungskräften – Selbstüberschätzung

30. September 2011 Norbert W. Schätzlein Mitarbeiter-Mentoring

Weder Arglist noch Bosheit muss es sein, wenn sich Führungskräfte von einer Seite zeigen, die gemeinhin mit Selbstüberschätzung beschrieben werden kann. Der konkrete Fall bei einem Unternehmen im Einzelhandel: Der neue und junge Assistent der ebenfalls jungen Geschäftsführung wird vom Führungsteam aktiv abgelehnt bis passiv ignoriert. Bei näherer Betrachtung fällt auf, dass die Person des […]

More

3 Mitarbeitergespräch das Mitarbeitergespräch Mitarbeitergespräche Personalgespräch,

Wo interdisziplinäres Denken hilft … Wenn Dein Pferd tot ist, steig ab.

28. September 2011 Norbert W. Schätzlein Unternehmer-Cockpit

Dakota-Indianer wissen es längst: Wenn Dein Pferd tot ist, steig ab. Doch im Berufsleben und leider auch in der aktuellen Politik – denken Sie jetzt ruhig etwas globaler – versuchen wir oft eine ganze Menge anderer Strategien, um aussichtslose Positionen zu verteidigen … Wir befragen Experten, nämlich Abdecker: „Was mit toten Pferden noch zu machen […]

More

2 Geschäftsmodell gesunder Menschenverstand Geld interdisziplinäres Denken, Krise Sanierung,

Gelassenheit für Führungskräfte

27. September 2011 Norbert W. Schätzlein Leadership

Man kann sehr wohl eine gute Führungskraft sein, auch wenn man eher nicht gelassen ist. Gegen sichtbare Dynamik, Spannkraft und Ungeduld ist nichts einzuwenden (solange man berechenbar bleibt). Aber je älter man wird, desto gelassener sollte man werden, der Nerven und auch der Souveränität halber wegen, die sich aus Erfahrungen speist. Der Ulmer Neurobiologe Manfred […]

More

0 Führungskraft Unternehmer Manager Gelassenheit,

Sind Sie’s oder sind Sie’s nicht – ein attraktiver Arbeitgeber?

21. September 2011 Norbert W. Schätzlein Recruiting

Nur zögerlich, gab der potenzielle Bewerber vom direkten Wettbewerb seine Zustimmung für ein Kennenlerngespräch. Er werde keine Bewerbungsmappe mit dabei haben und überhaupt bestünde keine Veranlassung zu wechseln, gab er uns vorsorglich zu verstehen. Wenn die Chancen auf ein aussichtsreiches Gespräch so gering sind, wie in dieser Situation mach Not wendig. In einer eigens einberufenen […]

More

1 Arbeitgebermarke Employer Branding Fachkräftemangel HR-Management,

Nach Zielen führen – Management by Objectives (MbO)

20. September 2011 Norbert W. Schätzlein Unternehmer-Cockpit

Stellen Sie sich vor, Sie befinden sich in einem fremden Land und Ihnen steht eine Technik gegenüber, die auf den ersten Blick überlegen erscheint sowie ein Gegner der zwei- bis fünfmal so stark ist wie Sie. Es geht um alles, Leben und Tod. Welche Art von Führungskraft würden Sie sich wünschen? Lieber jemanden, der A) […]

More

1 Management by Objectives nach Zielen führen Feedback mit Zielen führen SMART Zielvereinbarung,

Der Mensch beginnt beim Dr.-Ing. – Nur ein Sprichwort?

15. September 2011 Norbert W. Schätzlein Leadership

(Dieser Blog ist nur etwas für Hartgesottene, deshalb einfach den letzten Absatz lesen; reicht als Quintessenz völlig aus!) Natürlich wäre hier noch AGG-gerecht zu ergänzen: (m/w), soviel political correctness muss sein. Ist das heutzutage in einer postmodernen, aufgeklärten Gesellschaft überhaupt noch ein Thema? – Die hier vertretene These lautet: Ja! Und uneingeschränkt. Für die absolute […]

More

0 Titel Karriere Doktorgrad,

Kann man Führung bzw. Führungskompetenz lernen?

14. September 2011 Norbert W. Schätzlein Leadership

Da Führungskompetenz nicht angeboren ist, muss man es sogar erlernen. Förderlich oder aber auch begrenzender Faktor sind frühkindliche Prägungen. Ideale Voraussetzung ist ein Elternhaus, das dem Nachwuchs Selbst-Bewusstsein und Selbst-Vertrauen schenkt. Zutrauen ist später die Voraussetzung für die Übernahme von Funktionen wie z.B. die des Klassensprechers in der Schulzeit. Wer gewohnt ist im Rampenlicht zu […]

More

0 Führung Führungskräftetraining Coaching Nachwuchsführungskräfte Führungskräfteseminar,

Hokuspokus oder das Ei des Kolumbus: die Unterschriftsanalyse

8. September 2011 Norbert W. Schätzlein Recruiting

Es ist keine exakte Wissenschaft, jeder kann es sich aneignen (über Kurse oder im jahrelangen Selbststudium), die Anwendung kann offen oder im Verborgenen geschehen und man kann sich auch in bestimmten Kreisen seinen Ruf damit ruinieren. Die Rede ist von der Graphologie und hier insbesondere von der Analyse der – meist höchst individuellen – Unterschrift. […]

More

1 Unterschriftsanalyse, Vorstandsbesetzung Rekruting Personalauswahlverfahren Unterschriftenanalyse,

Keine Angst vor der Globalisierung dank kulturbedingten Alleinstellungsmerkmals

7. September 2011 Norbert W. Schätzlein Allgemein

Wenn der Westen auf den Osten trifft, bestimmt die schiere Masse die Zukunft auf diesem Globus. 60% der Weltbevölkerung asiatischer Herkunft (4 Mrd. Menschen) auf der einen Seite und gerade mal 730 Mio. Menschen aus dem europäischen Kulturkreis (je nach geografischer Eingrenzung) bzw. 455 Mio. Nordamerikaner auf der anderen Seite. Bilden wir mit dem Vergleich […]

More

2 Wettbewerbsfähigkeit Globalisierung Ingenieure,

Instrumente der Personalauswahl: der biografische Fragebogen

7. September 2011 Norbert W. Schätzlein Recruiting

Der biografische Fragebogen nutzt, einem Spotlight in die Vergangenheit gleich, die höchst individuellen Ereignisse und Meilensteine aus der Biografie eines Menschen, die einer berufsrelevanten Interpretation unterzogen werden. Im Idealfall werden Dispositionen und Einstellungen, frühe Prägungen und Wertvorstellungen, bzw. erfolgversprechende Merkmale im Verhältnis zur späteren Funktion erfasst (z.B. Arbeitsverhalten, Beharrlichkeit, Durchsetzungskraft, Führungsqualitäten, Problemlösungsfähigkeit, Teamfähigkeit, usw.). Die […]

More

0 biografischer Fragebogen Rekruting Personalauswahl,

« Previous Posts

Powered by WordPress. Designed by elogi.