Marketing ohne Marketing-Budget

27. Januar 2012 Norbert W. Schätzlein Unternehmer-Cockpit

Der Einladung von Herrn Norbert W. Schätzlein folgend, haben wir nachstehend Herrn Kurt Peter, Leitung Vertrieb, Marketing & Strategische Beschaffung, zu Gast auf dem Personaler-Blog. An ihn – einem aktiven SIRIS-Feedback- und MUVIS-Nutzer – haben wir die Frage gerichtet wie es gelingen kann: „Marketing ohne Marketing-Budget“?
Herzlich willkommen Herr Peter zu:

Aufsteigen und Gesehen werden ohne große Mühe

Marketing ohne Marketing-Budget

Alle Firmen machen Marketing. Zumindest wenn man die offiziellen Verlautbarungen ernst-nimmt. Bei großen Firmen ist das leicht belegt, es gibt eine eigene Abteilung für Marketing, die sonst nichts anderes tut. Dazu gehört dann natürlich das entsprechende Budget. Manchmal fragen sich dann die anderen Abteilungen, was das Marketing mit ihrem Tagesgeschäft zu tun hat, das ist aber nicht das Thema dieser Kurzüberlegung.
Bei kleinen Unternehmen ist das einfacher. Auch sie sprechen oft über ihr Marketing, ohne dass dafür aber ein ausgewiesenes Budget existiert. Was auf den ersten Blick sehr effizient aussieht, entpuppt sich schnell als Notlösung. Marketing, das macht der Vertrieb mit… Die Vorteile liegen auf der Hand. Es entstehen keine Zusatzkosten, und das Marketing hat etwas mit den Kunden, den Produkten und der Arbeit des Unternehmens zu tun, denn der Vertrieb hat natürlich das Ohr am Markt. Aus der Not wird also eine Tugend gemacht.

Die einzige Frage, die unbeantwortet bleibt, ist die, wie sich eine solche Marketingarbeit neben den PR- und Marketingabteilungen der großen Konkurrenten behaupten kann.
Hier ist die LICOS Trucktec GmbH (70 Mitarbeiter) einen interessanten Weg gegangen. Kurz gefasst könnte man sagen: Die Marketingkosten werden weitestgehend externalisiert. Zwei Beispiele dazu.

Heute gibt es eine Vielzahl von Fachkongressen, die in der Regel nicht mit festangestellten Refe-renten, sondern mit Experten aus der Industrie als Referenten arbeiten. Daher hat sich die Marketingleitung von LICOS (=Vertriebsleitung) schon früh Gedanken gemacht, wie sie das Know-how von LICOS entsprechend präsentieren kann, so dass es zu einer Referenteneinladung für Fachtagungen kommt. Auf diese Weise hat LICOS seit 2010 mittlerweile mehr als 5 Einladungen für einen Referentenbeitrag von renommierten Branchen- oder Fachkongressen bekommen. Die Bewerbung dazu erfolgte über den „Call for Papers“, im Internet-Zeitalter sehr komfortabel zu handhaben. Der Vorteil einer Referenteneinladung liegt auf der Hand. Die Branchenkonfe-renzen haben eine hohe Reputation, die Einladungen dazu werden über deren professionelle PR-Zentren breit und zielgruppengerecht gestreut, und die anschließende Publikation der Beiträge sichert eine dauerhafte Aufmerksamkeit für das Unternehmen. Interessanter Nebeneffekt: Wenn die Bewerbungen immer wieder erfolglos sind, dann ist das auch ein interessantes Marktfeedback, vielleicht sogar ein dramatischer Frühindikator.

Der zweite Weg, den LICOS Trucktec beschritten hat, ist die Teilnahme an den mittlerweile fast schon unüberschaubar gewordenen Preisen, Awards, Auszeichnungen, Benchmarks etc. LICOS Trucktec hat sich u. a. um den renommierten Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg beworben. Das Prozedere ist etwas anstrengend bzw. zeitraubend. Die erzielbare Presseaufmerksamkeit und Medienwirksamkeit spricht eindeutig dafür. Schließlich wirft das Wirtschaftsministerium seine PR-Abteilung in die Waagschale, um das Ergebnis entsprechend publik zu machen. LICOS Trucktec hat 2011 den ersten Platz belegt, was nicht nur durch den publikumswirksamen hand-shake mit dem Wirtschafts- und Finanzminister eine geradezu umwerfende öffentliche Präsenz nach sich zog. Dazu gab es noch ein Preisgeld von € 20.000,-, das jede Geschäftsführung gerne verbucht.

So einfach wie es klingt, ist es nun doch nicht. Ohne Engagement, Know-how und einem möglichst innovativen Produkt/Thema funktioniert das alles nicht. Gemessen aber am PR-Erfolg und der Wirkbreite ist die Nutzen-Aufwand-Relation enorm hoch. Selbst mit einem erheblichen Marketing-Budget wäre eineMarktdurchdringung auf diesem Niveau (schließlich sagen jetzt ANDERE über uns, daß wir interessante Sachen machen) und in dieser Wirkbreite für ein kleines Unternehmen nicht erreichbar. Auf der Website und der Facebook-Seite von LICOS Trucktec kann man sich einen Eindruck von den Möglichkeiten eines solchen Engagements verschaffen.

Marketing ohne Marketing-Budget soll also heißen, auch kleine Firmen haben heute mehr denn je eine Chance, Ihren Bekanntheitsgrad und Ihre Reputation signifikant zu steigern. Sie müssen dafür eine gewisse Manpower bereitstellen, aber keine Marketing-Abteilungen aus dem Boden zu stampfen, die sie sich ohnehin nicht leisten können. Gleich wie es ausgeht, das Unternehmen bekommt durch diese Bemühungen ein Feedback. Dabei ist ein Negatives mindestens genau so kostbar wie eine Preisauszeichnung… getreu dem Motto: Nachtigall, ick hör dir trapsen…

 

Viel Erfolg, Ihr Kurt Peter, Markdorf, 25.01.2012 www.licostrucktec.com

Marketing Budget Feedback innovative Produkte LICOS Trucktec Kurt Peter,


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Powered by WordPress. Designed by elogi.